Sex von A-Z

In diesem Lexikon findest Du viele Begriffe rund um das Thema Sexualität erklärt. Vielleicht suchst Du etwas Bestimmtes oder hast einfach Lust darin herumzustöbern.

Bartwuchs
Bartwuchs

In der Pubertät wachsen nicht nur Schamhaare, sondern auch Haare im Gesicht, d.h. über der Oberlippe, am Kinn und auf den Wangen. Es sind männliche Geschlechtshormone (Androgene), die den Bartwuchs bewirken. Man bezeichnet den Bartwuchs auch als sekundäres Geschlechtsmerkmal. Sekundär deshalb, weil es nicht direkt mit der Fortpflanzung zu tun hat.

Basaltemperatur
Basaltemperatur

Die Körpertemperatur nach dem Aufwachen wird oft als Basaltemperatur bezeichnet. Dabei muss die Temperatur immer ungefähr zur gleichen Uhrzeit, direkt vor dem Aufstehen gemessen werden. Weil sich im Zusammenhang mit dem Eisprung die Körpertemperatur verändert, können Frauen durch tägliches Fiebermessen ihren Zyklus besser kennen lernen und herausfinden, wann sie einen Eisprung haben. Zur Verhütung verwendet, nennt man das die Temperaturmethode.

Befriedigung

Die meisten Leute denken bei dem Wort an sexuelle Befriedigung durch einen Orgasmus. Unterschiedliche Menschen haben aber auch beim Sex verschiedene Bedürfnisse. Deshalb finden auch nicht alle die gleichen Sachen befriedigend. Es ist wichtig, herauszufinden, was man beim Sex mag und was eher nicht. Dies kann man beim Sex dann auch zeigen oder sagen, damit andere einen auch so anfassen und befriedigen können, wie man es mag. Alle können sich durch Selbstbefriedigung einen Orgasmus bereiten und die meisten Menschen tun das auch mehr oder weniger regelmässig.

Befruchtung
Befruchtung

Befruchtung (Fremdwort Fertilisation) meint die Verschmelzung von einer Ei- und einer Samenzelle. Wenn Sperma in die Vagina kommt, gelangen Samenzellen in die Gebärmutter und weiter in den Eileiter. Wenn sie dort auf eine Eizelle treffen, kann dies zu einer Befruchtung führen. Die Befruchtung kann auch ausserhalb des Eileiters statt finden. Bei einer künstlichen Befruchtung (Invitro-Fertilisation) werden Eizellen und Samenzellen ausserhalb des menschlichen Körpers zusammen gefügt. Wenn Eizellen befruchtet werden, pflanzt man diese nach ein paar Tagen in die Gebärmutter.

 

Begattung
Begattung

Ist ein altmodisches Wort für Geschlechtsverkehr. Heute verwendet man es nur noch im Zusammenhang mit Tieren.

Beischlaf
Beischlaf

Ist ein anderes Wort für Geschlechtsverkehr, das vor allem in der Rechtsprechung verwendet wird.

Beratungsstelle
Beratungsstelle

Ist eine Einrichtung, in der man sich bei Fragen und Problemen von Fachpersonen beraten lassen kann. Der Besuch einer Beratungsstelle ist normalerweise kostenlos. In der Regel ist es besser, vorher anzurufen, um einen Termin zu vereinbaren. Die Fachpersonen in solchen Stellen stehen unter Schweigepflicht, dürfen also nichts weitererzählen.

Beschneidung

Der Begriff Beschneidung bezeichnet die vollständige oder teilweise Entfernung der Vorhaut des Penis (auch Zirkumzision genannt). Sie kann aus traditionellen/religiösen Gründen (z.B. bei Juden oder Moslems), aber auch aus hygienischen, ästhetischen oder medizinischen Gründen (z.B. Vorhautverengung) vorgenommen werden.

Es werden auch Frauen beschnitten. Dabei wird der Kopf und die Vorhaut der äussere Klitoris und/oder Teile der inneren und teilweise auch äusseren Scheidenlippen entfernt. Da diese Eingriffe zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen können und das Lustempfinden der Frau einschränken, gilt die weibliche Beschneidung international als Massnahme zur Unterdrückung der weiblichen Sexualität und ist in vielen Ländern verboten. Man spricht auch von weiblicher Genitalverstümmelung oder auf englisch FGM (female genital mutilation) oder FGC (female genital cutting).

Beziehung

Beziehung bezeichnet alle Formen von Verbindungen. Häufig ist aber eine Zweierbeziehung zwischen zwei Menschen gemeint.

BH

Ist die Abkürzung für Büstenhalter.

Binde
Binde

Ist eine saugfähige Einlage, die in die Unterhose gelegt bzw. geklebt wird und die Monatsblutung oder andere Scheidensekrete aufsaugen soll. Diese werden auch Damen-, Hygiene- oder Monatsbinden genannt. Es gibt sie in verschiedenen Grössen, Formen und Saugstärken. Als Alternative dazu gibt es Tampons.

bisexuell / Bisexualität

Bisexualität wird als Begriff für Menschen bezeichnet, die sich sowohl vom gleichen als auch vom anderen Geschlecht sexuell angezogen fühlen. Es gibt verschiedene Formen von Bisexualität, z.B. jemand fühlt sich von zwei Geschlechtern angezogen, oder von mehreren oder von allen. Diese Definitionen werden unterschiedlich verwendet.

blasen

Ist ein umgangssprachliches Wort für Oralsex/Oralverkehr beim Mann, also die Stimulierung der männlichen Geschlechtsorgane mit dem Mund. Wird auch Fellatio genannt.

Blasenentzündung

Diese Entzündung der Harnblase entsteht durch Bakterien, die von aussen in die Harnwege eingedrungen sind. Dies kann durch Darmbakterien oder aber durch die Unterkühlung des Unterleibs verursacht werden. Blasenentleerung nach dem Geschlechtsverkehr spült Bakterien aus der Blase und kann somit einer Entzündung vorbeugen.

Blowjob

Ein sogenannter Blowjob ist eine andere Bezeichnung für Fellatio (Oralverkehr beim Mann).

Bondage
Bondage

Das englische Wort bedeutet „Fesseln“. Manchen Menschen bereitet es sexuelle Lust, mit Seilen, Ketten oder Handschellen bewegungsunfähig gemacht zu werden oder dies mit anderen zu machen. Das ist nur in Ordnung, wenn alle Beteiligten damit einverstanden sind.

Bordell

Wenn Sexarbeiter_innen ihre Kunden in einem Zimmer empfangen, wird das Haus, resp. die Wohnung, so genannt. Eine etwas altmodische Bezeichnung ist auch „Freudenhaus“, oft sagt man auch „Puff“ dazu.

Brustspannen

Damit ist ein Spannungsgefühl in einer oder beiden Brüsten gemeint, das durch hormonelle Veränderungen verursacht wird. Dies hat zum einen während der Pubertät mit dem Ansteigen der weiblichen Hormone (vor allem der Östrogene) zu tun, kann auch vor oder während der Menstruation vorkommen und tritt auch während der Schwangerschaft auf, da die Brüste sich früh aufs Stillen vorbereiten. Dabei schwellen sie schnell an und werden grösser und fester. Später nehmen sie durch die Muttermilch noch einmal an Grösse und Gewicht zu. Einige Frauen spüren das Brustspannen auch bei der Einnahme von hormonellen Verhütungsmitteln, wie z.B. der Pille.

Brustwarze

Die Spitzen der Brüste werden so bezeichnet. Sie gehören für viele Menschen zu den erogenen Zonen und können bei Erregung anschwellen und fest werden.

bumsen
bumsen

Bumsen ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für „Geschlechtsverkehr haben“.

Busen

Die beiden weiblichen Brüste zusammen nennt man meistens Busen.

Büstenhalter

Dieses Kleidungsstück gibt den Brüsten Halt und dient manchmal auch dazu, diese zu formen. Im Alltag wird er BH genannt.

Lust und Frust
Fachstelle für Sexualpädagogik und Beratung
Langstrasse 21, 8004 Zürich


044 413 46 50

info@lustundfrust.ch

Ein Angebot der Schulgesundheitsdienste der Stadt Zürich